NEWSVERWALTUNG

Meppener Sommerweinfest mit 11.Weinrebenversteigerung 2019

Weinrebenversteigerung 2019

Meppen. Über 200 Gäste waren zur Rebenversteigerung des Meppener Weinhauses Hülsmann gekommen. In diesem Jahr kann sich der Verein „Sister Stan’s Children“ über eine Zuwendung von knapp 12 000 Euro freuen. Artikel NOZ...

Mit den Füßen in den Trauben

Weinlese in Meppen wie in großen Anbaugebieten/Gelee aus den Trauben

Derzeit werden in den bekannten Weinanbaugebieten am Rhein, an der Mosel und der Nahe die Trauben gelesen. Aufgrund des Jahrhundertsommers dürfte es vor allen Dingen hervorragende Rotweine geben. Auch an Meppens´einzigem Weinberg "Forster Eichberg" machten sich fleißige Helfer an die Arbeit. Maria Köhler, unsere Weinberg-Königin 2018 und Andreas Ober (vom Team Hülsmann) benötigten nicht all zu viel Zeit trotz diesjähriger Rekordernte.

Unsere Weinkönigin maischt nach alter Tradition!

mehr...

(Artikel und Foto von Heiner Harnack noz)

Meppener Sommerweinfest mit Rebenversteigerung 2018

Hospiz-Hilfe Meppen erhält Rekordsumme von 15.000 Euro!

Innerhalb weniger Tage hat es den zweiten warmen Geldregen für die Hospiz-Hilfe Meppen gegeben. Zum zehnten Mal fand die Weinrebenversteigerung des Weinhauses Hülsmann statt, bei der neben gutem Essen und Trinken, passender Musik und viel guter Laune erneut eine Rekordsumme für den guten Zweck erzielt werden konnte. >mehr>>>

(Artikel der NOZ vor Ort war Herr Heiner Harnack)

Fotos: Studio205

Kunst des Handwerks

Viele Kunden verpönen die industrielle Massenware und leisten sich lieber individuelle und per Hand hergestellte Produkte. Dies wird natürlich nicht nur in Materialien so gesehen, sondern auch in Genussprodukten, wie Feinkost, Wein, Whisky & Co!

Es kann ein echter Glücksmoment sein, etwas Handgefertigtes in Augenschein zu nehmen. Vorsichtig das Material zu befühlen, Präzision zu bestaunen und vielleicht sogar noch genau zu wissen, welche Person diese Arbeit angefertigt hat. Der Begriff „Manufaktur“ (von lat. manus: Hand, facere: herstellen) wird in diesem Zusammenhang gern genutzt, nimmt der Kunde ihn doch unwillkürlich als eine Art Qualitätssiegel wahr. Dabei kommt es nicht unbedingt darauf an, ob es sich nun um ein Serienprodukt oder gar eine Einzelanfertigung handelt. Es geht vielmehr um Kompetenz, um die ehrliche Liebe zu Material und traditioneller Handwerkskunst.

Ausschnitt aus Text "Die Kunst des Handwerks": Alexandra Maschewski

©copyright Sinikka Airaksinen-Rade

Das Bild unterliegt dem Urheberrecht.

Dieses Meisterwerk kann bei uns im Weinhaus bewundert werden!

Meppen. Ab diesem Jahr können Besucher und Einheimische einen ganz besonderen Gruß aus Meppen verschenken: den Meppener Wein des Jahres. Eine Jury aus Touristikern und Gastronomen wählte bei einer Verkostung den Rotwein des Jahres und den Weißwein des Jahres. Sieger waren ein harmonisches Cuvée aus Cabernet-Rebsorten und ein charaktervoller Grauburgunder.

„Wir erleben häufig, dass Gäste gerne ein besonderes Präsent aus Meppen mitbringen möchten“, erklärt Manfred Büter die Initiative. Dem Geschäftsführer der Tourist-Information Meppen (TIM) kam daraufhin die Idee, einen „Meppen-Wein“ mit besonderem Etikett zu küren. Dazu nahm Büter Kontakt zum Weinhaus Hülsmann auf. Auf Vorschlag von Betreiber Martin Hülsmann kamen 17 Weine in die Vorauswahl für den Meppen-Wein.

Um den Wein des Jahres zu küren, probierte sich eine achtköpfige Jury aus Touristikern, Gastronomen und Weinexperten bei einer Blindverkostung durch die zehn Weiß- und sieben Rotweine. Nach jeder Probe diskutierten die Teilnehmer angeregt, ob der Wein den Geschmack von Einheimischen und Besuchern treffen könnte.

Ab Mitte April erhältlich

Unter den Proben befanden sich verschiedene Rebsorten sowie Jahrgänge derselben Rebsorte – und auch ein sogenanntes „Phantom“ – ein Rotwein, der weiß gekeltert ist. Nach jedem Glas füllten die Jurymitglieder ein Formular aus und vergaben Punktzahlen in den Kategorien Farbe, Geruch, Aussehen und Geschmack. Die Wahl fiel am Ende bei den Weißweinen auf einen Grauburgunder und bei den Rotweinen auf ein Rotwein-Cuvée aus verschiedenen Cabernet-Rebsorten.

Der nächste Schritt ist nun die noch anstehende Gestaltung eines Etiketts, das Meppens historische Gebäude zeigen soll. Die Weine werden am 19. März auf der Mitgliederversammlung des TIM der Öffentlichkeit präsentiert und sind dann auch im Handel erhältlich. Büter zeigte sich zufrieden mit den Gewinnerweinen: „Ich bin überzeugt, dass wir damit den Geschmack vieler Menschen treffen werden.“

Artikel: Ingo Hinrichs NOZ.de

Meppen. Unter dem Motto „Dinner for Wine – Theaterkult live zwischen den Weinregalen“ finden seit zehn Jahren Veranstaltungen im Weinhaus Hülsmann in Meppen statt.

Auch in diesem Jahr wurde wieder gutes Essen, eine Weinprobe und Unterhaltung in gemütlicher Atmosphäre geboten. Beide Veranstaltungen waren mit jeweils 55 Gästen ausverkauft.

Kurz nach dem Jahreswechsel sind im Verkaufsraum des Weinhauses Hülsmann die Regale zur Seite geräumt worden. An zwei aufeinander folgenden Tagen spielten Ensemblemitglieder der Freilichtbühne Meppen hier den Sketch: „Dinner for One“ auch „Der 90. Geburtstag“ genannt. Thomas Kemper übernahm die Aufgabe des Ansagers, Frank Thole spielte Miss Sophie und Oliver Schulte den Butler James.

Viergängiges Menü

Während James, wie im bekannten TV-Sketch, seiner Arbeitgeberin Miss Sophie Speisen servierte, erhielten im Weinhaus Hülsmann die Gäste ebenfalls zeitgleich ein viergängiges Menü und ausgesuchte erlesene Getränke.

Martin Hülsmann sagte: „Wir möchten Spitzenweine präsentieren und gleichzeitig den Zusammenhang zwischen Getränken und Speisen etwas verdeutlichen.“ Mitarbeiterin Stephanie Sternberg fügte hinzu: „Ein Wein für sich alleine schmeckt meist völlig anders als in Begleitung eines Essens, sie beeinflussen sich gegenseitig im Geschmack.“

Zu den vom Veranstalter sorgfältig ausgewählten und angebotenen Getränken gehörten ein Sherry, ein „Tour-Wein“ und ein Riesling von der Saar. Letzterer wurde vom 22-jährigen Joshua Hülsmann, während seiner Ausbildung zum Weintechnologen in Leiwen an der Mosel, hergestellt. Auch der beliebteste Wein der Kunden aus dem Jahr 2017 wurde ausgeschenkt. Vom Alten Gasthaus Kamp wurde passend zu den Getränken eine Speisenfolge zusammengestellt.

Entenbrustscheibe auf Apfel-Porreesalat

Zum exklusiven Vier-Gänge-Menü gehörten Entenbrustscheibe auf Apfel-Porreesalat, Kraftbrühe vom Rind, gebratenes Kabeljaufilet, ein Rumpsteak auf buntem Pfannengemüse mit Rosmarin-Kartoffelwürfel und ein liebevoll gestaltetes Dessert.

Der ursprünglich 18-minütige Sketch wurde in vielen kleinen Szenen dargestellt. Allen Gästen einschließlich Miss Sophie blieb somit genügend Zeit das Gereichte mit Genuss zu verzehren. Im Sketch stolperte James natürlich mehrfach über den Kopf des ausgelegten Tigerfells, stellvertretend für Admiral von Schneider schlug er schmerzhaft die Hacken zusammen und auch aus der Blumenvase wurde getrunken.

Artikel von Adelheid Schmitz

Meppener Tageszeitung

SINGLE CASK -BAROLO II-

Edelkorn aus dem Emsland im Barrique gereift

Destilliert am 21. Mai 2014

Abgefüllt am 20. August 2018

-limitierte Edition-

Ein Edelkorn aus regionaler, handwerklicher Herstellung, der über mehrere Jahre im Barolo (Rebsorte: Nebbiolo) -Barrique reifte.

Das Wein-Fass kommt vom Weingut Mauro Veglio (Piemont). Barolo II, weil die Hälfte von der ganzen Füllung bereits ein Jahr zuvor vom Fass abgezogen wurde. Dieser Teil hat dadurch eine größere Fläche für den Kontakt mit Sauerstoff in dem Jahr bis zu seiner „Schlussfüllung“ erhalten. Der Barolo II zeigt sich dadurch wesentlich offener und harmonischer.

Der Single Cask Barolo II besticht durch seine Bernsteinfarbe, im Duft feine, leicht süßliche Aromatik, Vanille, dezent eingebundenes Holz.

Weich, cremig und klar im Geschmack , konzentriert und mit einer sanften Länge.

MOMENTE: Kaminabend

TRINKEMPFEHLUNG: Zum Abschluss eines schönen Abends oder zu kräftigen, cremigen Käse!

TRINKTEMPERATUR: 14-16°C…wie ein Whisky.

43% VOL / Flasche 0,5 l

SINGLE CASK -CHARDONNAY II-

Edelkorn aus dem Emsland im Barrique gereift

Destilliert am 4. Mai 2015

Abgefüllt am 22. Oktober 2018

-limitierte Edition-

Ein Edelkorn aus regionaler, handwerklicher Herstellung, der über mehrere Jahre im Chardonnay-Barrique reifte.

Das Wein-Fass kommt vom VDP.Weingut Rings (Pfalz). Chardonnay II, weil die Hälfte von der ganzen Füllung bereits ein Jahr zuvor vom Fass abgezogen wurde. Dieser Teil hat dadurch eine größere Fläche für den Kontakt mit Sauerstoff in dem Jahr bis zu seiner „Schlussfüllung“ erhalten. Der Chardonnay II zeigt sich dadurch wesentlich offener und harmonischer.

Der Single Cask Chardonnay II besticht durch seine strohgelbe Farbe, im Duft feine, süßliche Aromatik, Vanille, elegant eingebundenes Holz.

Weich und cremig im Geschmack, Lakritz, leichte Mineralität, Fülle und kraft mit einer sanften Länge. Mundfüllend, anregend und erwärmend.

MOMENTE: Kaminabend

TRINKEMPFEHLUNG: Zum Abschluss eines schönen Abends oder zu kräftigen, cremigen Käse!

TRINKTEMPERATUR: 14-16°C…wie ein Whisky

43% VOL / Flasche 0,5 l